Wärmepumpen

Heizen mit Naturwärme

Wärme frei Haus – dank regenerativer Energien. Erneuerbare Energien bieten eine zeitgemäße und kostensparende Alternative zu fossilen Brennstoffen. Denn sie werden gratis geliefert – durch die Umweltwärme, die in Luft, Erde und Grundwasser gespeichert ist.

Mit einer Wärmepumpe lässt sich die Energie der Natur besonders effektiv und umweltschonend nutzen. Das Prinzip ist ebenso einfach wie genial: Um die in der Umgebungs luft, im Erdreich oder im Grundwasser gespeicherte Sonnenwärme ganzjährig nutzen zu können, wird der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser die Energie zunächst über Wärmetauschersysteme entzogen. Danach wird die Wärme in einem Wärmepumpenkreislauf mit Hilfe von Strom auf ein für Heizzwecke nutzbares Temperaturniveau angehoben. So nutzen Sie die kostenlose Energie der Natur und machen sich von Gas und Öl unabhängiger. Und Ihre Investition amortisiert sich innerhalb weniger Jahre.

Systeme

Mit der Vitocal 200-G Sole/Wasser-Wärmepumpe macht Viessmann die Nutzung regenerativer Energien für den Einfamilienwohnhaus-Besitzer besonders attraktiv. Die Vitocal 200-G Sole/Wasser-Wärmepumpe bietet alle Funktionen, die für einen Wärmepumpeneinsatz in einem neuen Einfamilienwohnhaus erforderlich sind. Die zur Verfügung stehenden Leistungsgrößen von 6,4 bis 9,6 kW gewährleisten ganzjährig eine komfortable Wärmeversorgung im monovalenten Betrieb. Die maximale Vorlauftemperatur von 60 °C erlaubt auch den Einsatz von Radiatoren.

Bild Wärmepumpen

Die witterungsgeführte Wärmepumpen-Regelung ermöglicht die Einbindung von zwei Heizkreisen und bietet außerdem die Funktion „natural cooling”.

Einbau leicht gemacht

Ebenfalls komfortabel ist die Einbringung der Vitocal 200-G durch die Trennung von Gehäuse und Wärmepumpen-Modul bei der Anlieferung. Die Montage vor Ort ist durch das Multi-Stecksystem ein Kinderspiel.

Vorteile auf einen Blick:

  • Sole/Wasser-Wärmepumpe, Heizleistung: 6,4 bis 9,6 kW
  • Übernimmt im monovalenten Betrieb ganzjährig und vollständig die Heizung und Trinkwassererwärmung
  • Hohe Betriebssicherheit, Zuverlässigkeit und Laufruhe durch vollhermetischen Compliant Scroll-Verdichter mit doppelter Schwingungsdämpfung
  • Kältemittel R 410 A
  • Witterungsgeführte, digitale Wärmepumpen-Regelung mit integrierter Funktion „natural cooling“
  • Auf Grund von Vorlauftemperaturen bis 60 °C auch für den Betrieb mit Radiatorenheizungen geeignet
  • Problemlose Einbringung durch Trennung von Gehäuse und Wärmepumpen-Modul
  • Temporärer Einbau einer Elektro-Zusatzheizung, zum Beispiel für die Estrichtrocknung, möglich
  • Mit eingebauten Sole- und Heizkreispumpen, Umschaltventil und angebauter Sicherheitsgruppe

Was ist eine Wärmepumpe

Die Wärmepumpe ist eine Maschine, die unter Zufuhr von technischer Arbeit Wärme von einem niedrigeren zu einem höheren Temperaturniveau pumpt. Bei der Wärmepumpe wird die auf dem hohen Temperaturniveau anfallende Verflüssigungswärme zum Beispiel zum Heizen genutzt (Wärmepumpenheizung). Dagegen wird bei der Kältemaschine die Abkühlung eines Kältemittels beim Entspannen und Verdampfen genutzt, um ein Fluid abzukühlen.

Die Wärmepumpe und die Kältemaschine stellen die technische Anwendung des selben thermodynamischen Kreisprozesses, der Umkehrung der Wärmekraftmaschine, dar.

Bei der direkten elektrischen Beheizung, z. B. mit Heizstäben, entspricht die erzeugte Wärmeenergie genau der eingesetzten elektrischen Energie. Die elektrische Energie ist aber wesentlich hochwertiger als Wärmeenergie bei niedriger Temperatur, denn durch Einsatz einer Wärmekraftmaschine kann immer nur ein Teil der Wärmeleistung wieder in elektrische Leistung umgeformt werden.

Umfassende Infos finden Sie unter www.de.wikipedia.org/wiki/Wärmepumpe